12# "Talentförderer": Aktueller Pressebericht

Aktualisiert: Nov 22

Der aktuellste Pressebericht auf der Internetseite der Caritas Trier.


https://www.caritas-trier.de/beitraege/gitarre-lernen-geht-auch-online/1907083/?searchterm=Polat&fbclid=IwAR3mFmUbBdpVcM_J3F5sauhcOxJd0x_px7ve8rLJQJL8l2g8hrEqYSdkeBM


"Ein Gitarrenlehrer und die Caritas-Familienpaten haben sich gesucht und gefunden: Ein Engagement in Corona-Zeiten, das Kindern gut tut.

Gitarrenlehrer Tolga Polat steht neben Caritas-Mitarbeiterin Cäcilia Adrian, Koordinatorin im Projekt „Familienpatenschaften“.


Thomas Elsen"



"Bad Kreuznach. Im Caritas-Projekt "Familienpatenschaften" unterstützen ehrenamtliche Patinnen und Paten Familien aus Stadt und Landkreis Bad Kreuznach. Möglicherweise betreut die Patin stundenweise die Kleinen zuhause; vielleicht hilft sie bei den Schulaufgaben, oder geht mit älteren Kindern zu Freizeitaktivitäten, wo sie Vereine oder Hobbys entdecken.


"Angesichts der fortdauernden Pandemie ist diese persönliche Begleitung wichtiger denn je", betont Cäcilia Adrian. Seit zehn Jahren koordiniert die Caritas-Mitarbeiterin die Ehrenamts-Einsätze. Sehr klar sieht sie, dass die Zahl der Familien, die sich eine Patin oder einen Paten wünschen, in den letzten Monaten stetig gewachsen ist!

Umso mehr freut Cäcilia Adrian sich darüber, mit wieviel Kreativität und "Herzblut" die derzeit zehn Patinnen und Paten die Zeit füllen.


Als ein besonders gelungenes Beispiel nennt sie den "Talentförderer": Die soziale Aktion eines örtlichen Gitarrenlehrers ermöglichte einem Geschwisterpaar ein Jahr lang kostenfreien Gitarrenunterricht!

Ende des vergangenen Jahres schrieb Tolga Polat in seiner neu gegründeten (Online-) Gitarrenschule das Stipendium aus. Im Blick hatte er dabei Menschen, denen solcher Musikunterricht etwa aus finanziellen Gründen verwehrt ist.


Als man im Caritasverband auf diese Möglichkeit aufmerksam wurde, fanden sich in den Familienpatenschaften alsbald zwei Geschwister, die sich im Grunde schon immer gewünscht hatten, einmal Gitarre spielen zu lernen.


Die Familienpatin, die sich öfter die Zeit für eine gemeinsame Lesestunde in der Bibliothek nimmt, mochte auch gerne etwas Neues mit den Kindern ausprobieren. Also nahm sie Kontakt zu Tolga Polat auf. Der zögerte angesichts der spontanen kindlichen Begeisterung für die Musik der nicht und gewährte gleich beiden das Stipendium.


Und mehr als das: Polat gewann "The Guitar Hearts Projects e.V." für sein Vorhaben: Der Verein aus Bornich sammelt nicht mehr benötigte Gitarren, Bässe und Equipment und richtet sie in Eigenleistung wieder her, um sie dann an andere Organisationen, Schulen, Vereine zu spenden - oder eben an Privatpersonen, sofern diese sich kein eigenes Instrument leisten können."



"So bekam die Neunjährige eine Akustik-Gitarre; der jüngere Bruder freut sich riesig über eine elektrische samt Verstärker. Denn: "Die kann man so richtig laut spielen!"


Nach den ersten Wochen sind Spaß an der Musik, Stolz auf die ersten erlernten Akkorde und die Begeisterung fürs neue Instrument geblieben: Die Kids üben noch immer täglich. Zuvor müssen allerdings die Hausaufgaben erledigt sein!


Am Freitag geht’s dann vor die Kamera - nicht, weil die beiden Nachwuchstalente schon jetzt berühmt wären, sondern weil der Unterricht bei Tolga Polat per Video-Chat läuft. Wenn`s dann mal Hilfe beispielsweise bei einem schwierigeren Griff braucht, steht die Familienpatin gerne zur Seite."

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen